HautKörperGeist

Fachkosmetikerin(Handwerkskammer geprüft), regulative Hauttherapeutin (Rosel Heim),
geprüfte Ernährungsberaterin (Paracelsus und Dr. Bruker) und Gedächtnistrainerin (Bundesverband der Gedächtnistrainer)

BLOG

2. Was bedeutet Schönheit?

von Erika Prummer 

​

Die Meinungen über Schönheit sind sehr unterschiedlich und werden geprägt von der jeweiligen Kultur. Schönheitsideale sind so alt wie die Menschheit, sind daher einem steten Wandel unterworfen und spiegeln die jeweilige Zeitepoche wieder. 

​

So galt im Mittelalter eine üppige Figur als schick und ein dicker Bauch zeigte Wohlstand und Reichtum. Helle Haut galt als vornehm, signalisierte sie doch, dass die anstrengende Arbeit im Freien von Anderen verrichtet wurde. Dies gilt übrigens in vielen Ländern auch heute noch. 

​

Das Schönheitsbild von heute wird anders empfunden. Ein schlanker, muskulöser Körper signalisiert Energie und eine schöne glatte, leicht gebräunte Haut steht für Gesundheit, Wohlbefinden und Jugendlichkeit. Aber was macht uns eigentlich zu einer schönen, netten, sozial kompetenten und interessanten Person?

All diese Attribute werden schönen Menschen nämlich zugedacht. Der Hauptfaktor, der zu Attraktivität beiträgt, ist das Gesicht eines Menschen. Überraschend ist dabei, dass eine  durchschnittliche Gesichts-Symmetrie, einer Studie zufolge, attraktiver eingeschätzt wird, als außergewöhnliches Aussehen. Dies erklärt man sich damit, dass Durchschnittlichkeit in der Evolution als Garant für Langlebigkeit gilt. Profilverlauf, Lippenvolumen und die Haut werden dabei besonders betrachtet.

Ein „reines“ Hautbild zeigt, dass keine Zeichen von Hauterkrankungen, wie z.B. Akne, atopisches Ekzem, Rosazea o.ä. vorhanden sind. Auch Farbe und Oberflächenbeschaffenheit dienen zur Einschätzung von Alter und Gesundheit und gesund wird als schön empfunden. Jugendlichkeit als relevanter Faktor drückt sich in feinporiger, elastischer und fester Haut ohne Falten aus. Erschlaffende Gesichtszüge, Augenringe und hängende Augenlider, sowie abfallende Mundwinkel werden dagegen dem Alter zugerechnet und nicht so positiv bewertet – gilt es doch heute bis ins hohe Alter möglichst jugendlich zu bleiben.

Als Frau sollte man also möglichst lange, große Augen, volle Lippen, nicht zu starke Augenbrauen, sowie eine kleine Nase und ein kleines Kinn haben, um Jugendlichkeit und Vitalität auszustrahlen.

Als Frau sollte man also möglichst lange, große Augen, volle Lippen, nicht zu starke Augenbrauen, sowie eine kleine Nase und ein kleines Kinn haben, um Jugendlichkeit und Vitalität auszustrahlen. Dies sind die Kennzeichen des sogenannten Kindchen-schemas und in Kombination mit Zeichen von Reife, wie hohe Wangenknochen und ausdrucksstarke Züge, wird dies als besonders attraktiv und schön empfunden. Was die Attraktivität eines Männergesichtes verursacht, ist in der Literatur dagegen bisher strittig. Klare männliche Signale wie beispielsweise ein starkes Kinn fördern nicht unbedingt die Attraktivität.

Aber wie wirken Sie möglichst lange jung, attraktiv und behalten Ihr schönes Hautbild bzw. wie können Sie es noch verbessern? Es gibt viele Möglichkeiten die Schönheit zu unterstützen und positiv mit seinem Körper umzugehen. Voraussetzung dafür ist allerdings Wissen über die Vorgänge im Körper und in der Haut und wie man deren Funktionen positiv beeinflussen kann.

​

Folgen Sie mir und ich zeige Ihnen Wege, wie Sie zur Frau/zum Mann ohne Alter werden können.

​

Erfahren Sie mehr über Haut, Hautpflege und Styling! 

​

Wie ist die Haut aufgebaut und was leistet Sie? Was benötigt sie, was tut ihr gut und wann reagiert sie negativ! Hat die Ernährung Einfluss auf Ihr Hautbild und wie können Sie dies für sich positiv umsetzen? Ist die Sonne für Ihre Hautgesundheit schädlich oder hilft sie?

​

Lernen sie Ihre Haut besser kennen, dann werden Sie wissen, welche Pflege für Sie richtig ist und wie Sie Ihre Haut unterstützen können, auch bei eventuellen Hautproblemen. Make-up/Styling darf natürlich auch nicht fehlen – als optische Krönung – individuell mit ausführlichen Tipps und Tricks.

​

​

Hier geht es zu meinem nächsten Artikel:

3 Ein Haus braucht ein gutes Fundament – Ihre Haut auch!

​

​

​

​

Quelllen:

(1) Borelli, C., & Berneburg, M. (2010). „Schönheit liegt im Auge des Betrachters”? Aspekte von Schönheit oder Attraktivität. JDDG: Journal der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft, 8(5), 326-331.

(2) Baudouin, J. Y., & Tiberghien, G. (2004). Symmetry, averageness, and feature size in the facial attractiveness of women. Acta psychologica, 117(3), 313-332.

Fachkosmetikerin(Handwerkskammer geprüft), regulative Hauttherapeutin (Rosel Heim),
geprüfte Ernährungsberaterin (Paracelsus und Dr. Bruker) und Gedächtnistrainerin (Bundesverband der Gedächtnistrainer)